Was wir machen. Und was nicht.


Diagnostik auf den Punkt, individuell abgestimmte  und hoffentlich nachhaltige Therapien, Operationen mit Augenmaß und kluge Vorsorge. Das sind die vier Hauptfelder unserer Arbeit. 

Wir arbeiten mit hohem Anspruch, bester Ausstattung und viel Erfahrung. Wir Tierärzte bieten Hamburg auch eine spezialisierte Tier-Augenheilkunde an, Naturheilkunde und (Gold-) Akupunktur, fundierte Vogelmedizin sowie eine erstklassige Tierkardiologie.  

Für unsere Arbeit haben wir eine klare Richtschnur: Wir machen für Ihr Tier das, was wir für unsere Tiere machen würden.

* HD- und ED-Röntgen für die offizielle Begutachtung

Inhalationsnarkose und Injektionsnarkose; zur größtmöglichen Sicherheit erhält jeder Hund und jede Katze bei Narkosen einen intravenösen Zugang (“Braunüle”), eine intravenöse Infusion sowie ggf. eine Intubation und Sauerstoffgabe; dieses auch bei Kurz- und Ultrakurznarkosen

* Farbdoppler-Ultraschall. Ein feines Gerät.

Hausbesuche (für unsere Stammkunden als mobiler Tierarzt in Hamburg unterwegs)

* TCM: Traditionelle Chinesische Medizin (Dr. Elsner)

Zahnsteinentfernung per Ultraschall; Zahnpolitur; Gebiß-Fluorierung

* Magnetfeldtherapie

* Überwachung jeder Narkose: Unser Narkosemonitor kann permanent die Pulsrate überwachen, die Herzfrequenz, die Sauerstoffsättigung des Blutes, den Blutdruck, die Körpterkerntemperatur - und schreibt auch noch zwei EKGs.

* Elektrochirurgie (um Blutungen bei Operationen gering zu halten)

* Laserakupunktur

* Station zur Aufnahme von Patienten

* Ernährungsberatung

Kastrationen

* "Kastrations-Chips": Suprelorin ist für manche Rüden eine gute Lösung 

* Implantation von Mikrochips zur Tieridentifizierung

* Der letzte Schrei im Praxismarketing: "Impftage!". Hihi. So was haben wir schon immer: Wir impfen von Montag bis Samstag. 

* Endoskopien: Magen- Darm- und Lungenspiegelungen, auch zur Entnahme von Gewebeproben ohne OP. Und manche Fremdkörper können per Endoskopzange entfernt werden, so können OPs vermieden werden. 

* Tier-Dermatologie: Diagnostik und Therapie von Hautkrankheiten 

* Zusammenarbeit mit weiteren Tierärzten. Wir kennen unsere Stärken ebenso wie unsere Grenzen – wo es sinnvoll ist, überweisen wir an andere, und andere an uns.

* Und auch das gehört dazu: Einschläferung, die Euthanasie. Ein wichtiges Thema, ein schwieriges Thema. Das ist nichts für hier, sondern etwas für eine Sonderseite.

* Wir sind Deutschlands erste klimaneutrale Tierarztpraxis.

* If preferred: we speak english (rather lousy, but, eh, well, ... however.) Un tout petit peu francais? Voila! Und Spanisch geht auch, kann aber vom Homepage-Admin jetzt nicht überzeugend rübergebracht werden. Ebenso Rumänisch und Türkisch. 

* Wir vermeiden Latein, Griechisch und Fachchinesisch (Schatz, was war noch mal ´ne Epididymiditis?). Wir sprechen lieber Klartext. Das Gespräch und die enge Zusammenarbeit mit Ihnen sind uns wichtig.

* In Hamburg nicht ganz selbstverständlich: Wir faken keine Doktortitel. Wer von uns einen Doktortitel hat, hat diesen von einer anerkannten Uni bekommen. Und wer nicht promoviert ist, nennt sich auch nicht so. Wir finden, ein "Doctor-Titel" einer "Universität", von der in Deutschland nicht mal das Vordiplom anerkannt werden kann, ist wie ein LKW-Führerschein von Helgoland. Eigentlich selbstverständlich, aber ein "Kollege" in dieser Stadt handhabt das anders. Er betreibt seit Jahren eine kleine Tierpraxis, nannte sich jahrelang (und dafür verurteilt) "Dr. med. vet.", seit Verurteilung teils weiterhin als "Dr.", teils als "dr.", auch als "Doctor *".  Tja. 

*  Knochenchirurgie:  Dieses Spezialgebiet gehört in die Hand derer, die das den ganzen Tag machen. Nur dann sind die Ergebnisse gut. Unsere Patienten haben glücklicherweise nur selten Knochenbrüche - wir überweisen sie zu Osteochirurgen. 

* Wir lieben es, wenn der Laden brummt. Aber wir haben überhaupt nicht den Wunsch, allen zu gefallen:  Wir springen längst nicht über jeden Stock.

* Wir helfen gerne jedem einzelnen Tier. Selbstverständlich auch bei zuchtbedingten Leiden. Aber, auch wenn die Definition nicht immer einfach ist: Die Betreuung von Qualzüchtern lehnen wir ab.  Denn von vielen “Züchtern” werden Krankheiten billigend in Kauf genommen oder gar zum Rassestandard erklärt – zum Beispiel bei extrem plattnasigen Persern, beim Shar Pei, Mops, oder beim Nackthund. (Hier finden Sie einen interessanten Artikel der ZEIT, wo wir zu Wort kommen). 

* Und zuletzt: Uns gibt´s nur einmal. Denn wir sind keine Kettenpraxis, die von Kaufleuten vorgegebene Behandlungsschemata abspult - sondern wir sind freie Tierärzte. Wir sind wir.

telefon
anfahrt