Was ist eigentlich eine Endoskopie?

Was ist eigentlich eine Endoskopie?

Ein Endoskop ist ein Gerät, mit welchem man über einen langen Schlauch, in dem sich eine Kamera befindet, in die Körperöffnungen von unseren Tieren schauen kann.

Hierfür müssen die Tiere in eine tiefe Sedation gelegt werden. Diese ist nicht so belastend, wie eine Narkose. Dennoch werden die Tiere währenddessen natürlich mit modernen Geräten überwacht.

Mit dem Endoskop können wir die oberen Atemwege, die Luftröhre, die Bronchien und somit einen Teil der Lunge begutachten. Aber auch Magen und Darm, Nase und Ohren kann man mit einem Endoskop einsehen.

Zudem befindet sich im Schlauch ein Kanal, über den man eine kleine Probenzange einführen kann. So kann man Proben zum Beispiel aus der Magenwand nehmen, für die es sonst eine große Operation mit einem Bauchschnitt bedurft hätte. Minimal invasiv nennt man das.

Über das Endoskop kann man auch Spülproben aus der Lunge nehmen, wenn hier chronische Entzündungen sind, bei welchem herkömmliche Medikamente nicht helfen. So kann das Labor den Erreger herausfinden und das richtige Antibiotikum nennen. Oder eben auch, das kein Antibiotikum von Nöten ist.

Auch können Fremdkörper aus dem Magen von Hunden und Katzen aber auch aus dem Kropf bei Vögeln entfernt werden, sofern sie eine gewisse Größe nicht überschritten haben.

Die Endoskopie setzen wir vor allem zu diagnostischen Zwecken ein, wenn ein Tier unter chronischem Erbrechen oder Durchfall leidet und andere Erkrankungen mittels Labordiagnostik ausgeschlossen worden sind. Auch Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen sind oftmals nur nach einer vernünftigen endoskopisch unterstützten Diagnostik optimal zu behandeln.

Sie haben Fragen zur Endoskopie? Sprechen Sie uns gerne an,

Ihr Praxisteam

Öffnungszeiten

Mo.-Fr.:
7:30h -12:00h
15:00h - 19:00h
sowie Samstag:
9:00h - 12:00h

Tel.: (040) 45 17 72

telefon
anfahrt