Schutzimpfungen

Welche Impfungen brauchen Katzen, welche Hunde?

Wir impfen nach dem neuesten Schema und verwenden hochaktuelle, neue Impfstoffe. Unsere Patienten profitieren davon. Und wir schauen erst, was der konkrete einzelne Patient auch wirklich braucht - und welche Impfung man guten Gewissens weglassen kann. 

Zusammengefasst kann man sagen:
Wir impfen weniger, und das mit besseren Impfstoffen.

Sie brauchen sich ein Impfschema nicht zu merken: Denn wir schicken unseren Klienten eine Erinnerungskarte, wenn eine Auffrischung wieder ansteht.

Wen es aber interessiert, hier unsere Impfschemata:
Für Hunde: Jährlich impfen, aber nicht gegen alles! Einzelne Komponenten bieten Schutz für nur ein Jahr, andere schützen für zwei oder sogar volle drei Jahre. So können wir unseren Patienten unnötige Impfungen ersparen. Von Jahr zu Jahr sehen wir dann, was ansteht und was wir gut weglassen können - je nach Infektionsdruck, nach den individuellen Lebensgewohnheiten des Tieres, und nach Ihren Reiseplänen.

Für Katzen: Alle unsere Katzen-Impfstoffe sind komplett Adjuvanz-frei (und damit sehr gut gewebsverträglich). Wohnungskatzen impfen wir (nach abgeschlossener Grundimmunisierung) nur noch nur noch alle zwei Jahre gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen. Eine mindestens jährliche gründliche Untersuchung finden wir freilich mit und ohne Impfung sehr wichtig ("Jahres-TÜV").

Und für die Freigänger unter den Miezekatzen bedeutet das: Diese erhalten bei ihrer jährlichen Untersuchung ihre jährliche Schutzimpfungen.

telefon
anfahrt